Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e.V.
Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e.V.

Woher kommt der Name Katzwang?

 

Ein Ausschnitt aus dem Beitrag von H. Bosch

"Festvortrag" von Hans Bosch, Pfarrer i.R.,
gehalten am Festabend zur 850-Jahr-Feier
am 26. Juni 2002 in der Katzwanger Schützenhalle
"

 

 

Es gibt mehrere Namenserklärungen. Mit Wildkatze oder ähnlichen Tieren hat der Name kaum etwas zu tun, auch wenn eine Katze stolz im Wappen steht.

  Die Alteingesessenen sagen heute noch Kotzba, was von dem slawischen Kotze herkommen soll und Hütte bedeutet und "wang" heißt feucht. Also ein Ort, wo feuchte Hütten stehen, oder feuchtes Tal.

  Mir leuchtet noch eine andere Erklärung ein. Karl der Große ließ bekanntlich Teile vieler Volksstämme zwangsweise umsiedeln: Sachsen, Friesen, Hessen, Baiern und auch Chatten. Wohl ein gewisser Wang vom Stamm der Chatten wurde hier angesiedelt. Aus der Personenbezeichnung Chatten Wang - so wie der Franken Fritz - ist der Name Katzwang geworden.

  Sprachwissenschaftler haben festgestellt, dass im Altfränkischen "Katze" eine Schutzanlage, eine Befestigung bezeichnet und erklären Katzwang damit als "Befestigung im feuchten Tal".

  Vor dem Übergang von Ellwangen nach Ebrach, also 1296, gab es auch ein Katzwanger Rittergeschlecht. Ihre Namen sind bekannt, ein Walterus, ein Ulricus, ein Hiltbrandi. Diese Ritter von Katzwang waren zugleich die Vögte des Klosters Ellwangen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Nürnberg Katzwang e.V.