Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e.V.
Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e.V.

Bericht im Mitteilungsblatt                für den Stadtteil Katzwang

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Januar 2018

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Kerzen am Christbaum an der Katzwanger Hauptstraße leuchteten im Advent

Auch im Advent 2017 sorgte der Bürgerverein Katzwang wieder dafür, dass ein wenig mehr Licht in die sonst recht sparsame Katzwanger Adventsbeleuchtung kam.

Die Kerzen am Baum auf dem Platz am Ehrenmal an der Katzwanger Hauptstraße

wurden während einer kleinen Feier am Abend des 1. Advents, von den „Technikern“

der Freiwilligen Feuerwehr Katzwang, zum Leuchten gebracht. Die Männer von SÖR

sorgten rechtzeitig dafür, dass der Baum mit Kerzen bestückt wurde, der Bürgerverein

bedankt sich ganz herzlichen dafür.  

Die Vorsitzende des Bürgervereins Katzwang, Frau Monika Engelhardt, begrüßte die

zahlreichen Kinder, Eltern und Gäste. Frau Engelhardt bat die Männer von der

Feuerwehr um das Einschalten der Beleuchtung des „Christbaumes“.

Die Schüler der Grund- und Mittelschule Katzwang mit Ihren fröhlichen Adventsliedern, Musikstücken und Gedichten, gestalteten eine stimmungsvolle und beeindruckende Feier. Der Mit den Möglichkeiten, des jetzt offener gestalteten Platzes, sowie der Verstärkeranlage der Grund- und Mittelschule Katzwang, waren auch alle Darbietungen den sehr zahlreichen Besuchern gut und klar verständlich und auch visuell beeindruckend. Der Beifall für die großen und kleinen Künstler war sehr groß.

Der Schulleiterin Frau Damar Leitmeier sowie dem Lehrekollegium die mit den Schülerinnen und Schülern alles einstudiert hatten, sowie den Schülerinnen und Schülern selbst ganz für die gelungenen Vorträge herzlichen Dank. Der Beifall der vielen Anwesenden Zuschauer- Zuhörer zeigte das es wieder eine vorzügliche gelungene Veranstaltung des Bürgervereins war.

Zum Abschluss wurde vom Bürgerverein Katzwang e.V. gestiftete Glühwein und Kinderpunsch sowie Lebkuchen von den Besuchern gerne angenommen. Glühwein und Kinderpunsch wurde vorher vom Wirt Gaststätte Olympiagarten wieder heiß gemacht, herzlichen Dank. Viele Besucher blieben noch für einen kleinen Plausch beim hell erleuchteten Christbaum stehen.

 

Eine Bitte an Autofahrer beim Parken

Wo darf ich mein Fahrzeug parken?

Eigentlich sollte diese Frage jeder Autofahrer beantworten können. Nur leider vergessen viele immer wieder, dass es auch Parkverbote gibt, wenn kein Schild hierfür angebracht wurde.

Definition des Parkens:

Sobald ein Auto länger als 3 Minuten abgestellt wird, gilt dies aus rechtlicher Sicht als Parken.

Parkverbotsschilder:

Überall wo Parkverbotsschilder stehen gilt das absolute Parkverbot, Ausnahme wenn Zusatzschilder mit Zeitangaben angebracht sind.

Grundstückeinfahrten:

Selbstverständlich darf vor Gründstückseinfahrten nicht geparkt werden. Was viele jedoch nicht wissen: Auch gegenüber einer Grundstückeinfahrt darf nicht geparkt werden, wenn hier eine schmale Straße vorliegt

Parken in Fahrtrichtung links:
Nach §12 (4) Straßen Verkehrs Ordnung (StVO) ist nur der rechte Seitenstreifen einer Fahr-bahn zum Parken zu benutzen.

Eine Zone 30 gilt nicht als verkehrsberuhigter Bereich, somit darf auch nicht entgegen der Fahrtrichtung geparkt werden. Auf der linken Seite darf nur geparkt werden, wenn es sich um eine Einbahnstraße handelte.

Parken in Sackgassen:

Das Parken in Sackgassen gestaltet sich ebenfalls als ein sehr komplexes Thema. In der Regel besitzen die Sackgassen eine Wendestelle, die für jeden frei zu halten ist.

Kreuzungen und Einmündungen:

Vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen darf nicht geparkt werden, wenn keine fünf Meter zu den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten eingehalten werden können

Gehwege und Radwege:

Auf Gehwegen und Radwegen darf nicht geparkt werden, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt. In diesem Fall darf dann nicht über Schachtdeckeln oder anderen Verschlüssen geparkt werden. Bitte mindestens 70 cm Platz für Kinderwagen und Rollstühle freilassen.

Rettungswege:

Selbstverständlich dürfen besonders gekennzeichnete Rettungswege nicht zugeparkt werden. Das gleiche gilt für Hydranten.

Sonderregelungen für Fahrzeuge mit mehr als 7,5 Tonnen und Anhänger mit mehr als

2 Tonnen Gewicht:

Diese dürfen von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens sowie an Sonn- und Feiertagen nicht geparkt werden:         a) in Wohngebieten                         b) in Sondergebieten, die der Erholung dienen

Parken von Anhängern:

Ein Anhänger darf laut § 12 der StVO ohne Zugfahrzeug maximal zwei Wochen auf öffentlichen Parkplätzen, Stellflächen sowie auf öffentlichen Straßen abstellt werden. Wer seinen Anhänger im öffentlichen Parkraum parkt, sollte diesen also hin und wieder umparken. Ein Gespann ist von dieser Regelung ausgenommen.

Zudem muss man den Anhänger parken, dass die Deichselvorrichtung in Richtung des fließenden Verkehrs zeigt.

Die Verkehrsteilnehmer, die zu Fuß, mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator unterwegs sind bedanken sich ganz herzlich für Ihre Einsicht und Vernunft.

 

Wenn Mitglieder umziehen

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Mitglieder des Bürgerverein Katzwang e.V. bei einem Umzug die neue Adresse dem Verein bekannt zu geben. Auch die Änderung der Bankverbindung (!) bitten wir uns mitzuteilen, damit Ihr Beitrag ordnungsgemäß bezahlt werden kann. Sie helfen uns damit sehr und vermeiden unnötige Kosten.  Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mühe!

 

Mitgliederversammlung Vorankündigung

Am 20. März 2018 finde die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Katzwang e.V. um 19:00 Uhr im Schützenhaus, Katzwanger Hauptstraße 25 statt. Wir bitten die Mitglieder um Vormerkung des Termins. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf Ihre Wünsche und Anregungen.

 

Neues Jahr

Für das bereits begonnene Jahr 2018 wünschen wir allen Leserinnen und Lesern viele Aktivitäten, schöne Begegnungen sowie Gesundheit. Für alle diejenigen, denen es gerade nicht gut geht, eine baldige Genesung und ein ruhiges und schmerzfreies Jahr.

Den Sportlerinnen und Sportlern aus Katzwang wünschen wir ebenso ein erfolgreiches Jahr wie allen Gewerbetreibenden in Katzwang. Vielleicht kann sich der eine oder andere noch durchringen Mitglied im Bürgerverein zu werden, wir würden jedenfalls darüber sehr freuen.

 

Geburtstagswünsche

Allen Bürgerinnen und Bürgern die im den Monaten  Januar und Februar Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine fröhliche und vor allem friedliche Faschingszeit, aber bitte denken Sie daran, Alkohol und Auto vertragen sich nicht.

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

1. Vorsitzende                 stellv. Vorsitzender

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Dezember 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bebauung Radrennbahn Reichelsdorfer Keller

Nachdem in letzter Zeit wieder verstärkt Anfragen von „besorgten“ Bürgerinnen und Bürgern aus Katzwang beim Bürgerverein eingegangen sind, der Sachstand vom April 2017 ist nach wie vor gültig (siehe Bericht im Mitteilungsblatt Mai 2017).

Diese Vorplanung wurde im Stadtplanungsausschuß im Oktober 2017 so genehmigt.

 

Derzeit wird ein konkreter Bebauungsplan durch die Firma Nürminger Immobilien & Konzept GmbH, Burgoberbach erstellt. Im Frühjahr 2018 wird dieser konkrete Plan dann in einem Preisgerichtsverfahren begutachtet. Erst danach kann der Bebauungsplan an die Genehmigungsbehörde der Stadt Nürnberg eingereicht werden. Die Bebauung soll in jedem Fall der Bebauung des Umfeldes angepasst werden. Die Tankstelle und Gaststätte auf dem Gelände haben noch gültige Verträge bis 2019/2020. Der Bürgerverein Katzwang wird in die weitere Bauplanung mit eingebunden und wird zur gegebenen Zeit wieder darüber berichten.

 

Verbindungsweg zwischen Unterreichenbacher Straße und Johannes-Brahms-Straße

Dieser Verbindungsweg (Fleischmanns-Gässchen) wurde nach der Fertigstellung der anliegenden Hochbaumaßnahmen jetzt endlich fertiggestellt. Er wurde in voller Breite asphaltiert und ist wieder voll begehbar. Weiterhin ist dieser Weg nur für Fußgänger zu benutzen. An die Hundebesitzer die Bitte, nehmen Sie die Hinterlassenschaften Ihrer Lieblinge mit nach Hause, damit der Weg lange so schön sauber bleibt. Danke für Ihr Verständnis.

 

Aus aktuellen Anlass, es ist wieder Winterzeit:

Eigentum verpflichtet – worauf Hausbesitzer im Winter achten müssen.

Schneeschippen, die Wege bei Glätte streuen und von Stolperfallen befreien – diese Verkehrssicherheitspflichten sind den meisten Wohneigentümern bekannt. Doch neben den altbekannten Pflichten gibt noch eine ganze Reihe anderer, die Hauseigentümer beachten müssen. Bei Nichtbeachtung kann der Versicherungsschutz erlöschen.

Auszug aus der Verordnung über die Reinigung und Reinhaltung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehwege bei Schnee oder Glatteis in der Stadt Nürnberg (StraßenreinigungsVO - StrRVO)

„Sicherung der öffentlichen Gehwege“   -    § 20 Umfang der Sicherungspflicht

(1) Die öffentlichen Geh- und gemeinsamen Geh- und Radwege sind auf ganzer Länge, mit der ein Vorderliegergrundstück an den Gehweg angrenzt, bei Schnee oder Glatteis in der Zeit von 7 bis 20 Uhr von Schnee zu befreien, bei Glätte zu bestreuen und in sicherem Zustand zu erhalten. Die Sicherungsmaßnahmen sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.

(2) Die Gehwege bzw. die gemeinsamen Geh- und Radwege sind in der für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite zu räumen und zu bestreuen. An Fußgän-gerüberwegen und dort, wo es die Verkehrsbedürfnisse erfordern, sind auch Durchgänge durch am Gehwegrand gelagerte Schneemassen zu räumen und zu bestreuen. An Haltestellen des öffentlichen Omnibusverkehrs ist der Gehweg am Rande der Fahrbahn zu räumen und zu bestreuen.

(3) Es dürfen nur Streumittel verwendet werden, die eine nachhaltige abstumpfende Wirkung versprechen. Salz und Salz-Sand-Gemische dürfen nicht eingesetzt werden.

(4) Die abgeschobenen Schnee- und Eismassen sind am Rande des Gehweges bzw. gemeinsamen Geh- und Radweges zu lagern, wenn dieser dadurch nicht so beengt wird, dass ein Fußgängerverkehr nicht mehr möglich ist. In diesem Ausnahmefall darf auch der Rand der Fahrbahn zur Lagerung der abgeschobenen Schnee- und Eismassen benutzt werden, wobei insbesondere Regen-einlässe und -durchlässe sowie Entwässerungsgräben und -rinnen unbedingt freizuhalten sind. Durchgänge durch die abgelagerten Schnee- und Eismassen sind anzulegen, wo es das Verkehrsbedürfnis erfordert.

(5) Das Abladen von Schnee und Eis ist nur an den von der Stadt dafür bestimmten Plätzen gestattet, die vor Eintritt des Winters jeweils im Amtsblatt und in der Tagespresse bekannt gegeben werden. Die abgelagerten Schnee- und Eismassen dürfen keine Abfälle, insbesondere Schutt, Blech und Scherben, enthalten.

 

So kontaktieren Sie den Bürgerverein Katzwang

Sie haben die Möglichkeit mit Ihre Wünsche, Anregungen, Lob, Kritik, Sorgen und Meinungen zu Katzwanger Themen den Bürgerverein zu kontaktieren. Telefon 0911 - 26 74 83 oder per E-Mail an info@katzwang.de oder info@buergervereinkatzwang.de oder per Post an: Bürgerverein Katzwang, Tilsiter Straße 6 D, 90453 Nürnberg.

Wir, als Vorstand Ihres Bürgervereins Katzwang e.V., freuen uns auf Sie, liebe Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger. Nehmen Sie diese Gelegenheit wahr, wir wollen Ihre Anregungen, Meinungen und auch Sorgen sowie Nöte kennen lernen mit Ihnen besprechen und soweit es uns möglich ist für Abhilfe schaffen.

 

Weihnachten und Neues Jahr

Der Bürgerverein Nürnberg-Katzwang e.V. wünscht seinen Mitgliedern sowie allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne und ruhige Adventszeit, sowie friedliche und besinnliche Weihnachtstage. Für das bevorstehende Jahr 2018 wünschen wir Ihnen viele schöne und befriedigende Aktivitäten, sowie Gesundheit. All denen es gerade nicht gut geht, wünschen wir eine baldige Genesung und ein ruhiges und schmerzfreies Jahr.

Den Katzwanger Gewerbetreibenden wünschen wir ein erfolgreiches Geschäftsjahr, allen Katzwanger Sportlerinnen und Sportlern wünschen wir viel Erfolg im Neuen Jahr.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt              Erwin Reitenspieß        

1. Vorsitzender                    Stellv. Vorsitzende

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat November 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Wir zünden die Kerzen am Christbaum in Neukatzwang an

 

Unter dem Motto " Wir zünden die Kerzen am Christbaum an" läutet der 
Bürgerverein Katzwang am Sonntag, 03. Dezember 2017 (1. Advent) um 
17:00 Uhr, auf dem Platz am Ehrenmal an der Katzwanger Hauptstraße, 
mit einer kleinen Feier die Adventszeit ein. Dabei soll etwas mehr Licht in 
die dunkle Adventszeit gebracht werden.
Umrahmt wird die Feier wieder von der Bläserklasse, sowie den Kindern der 
Grund- und Mittelschule Katzwang mit Gedichten und Musik zur Adventszeit. 
Der Bürgerverein Katzwang spendet zum Abschluss wieder für die Besucher und 
Teilnehmer Glühwein und Kinderpunsch, dieser wird dankenswerterweise wieder 
vom Wirt der Gaststätte Olympiagarten heiß gemacht. Die Besucher können noch 
eine kurze Zeit bei Gesprächen am erleuchteten Christbaum verweilen.
Alle Bürgerinnen und Bürger von Katzwang sind hierzu herzlich eingeladen.

 
.

 

Bitte an die Gewerbetreibenden in Katzwang

Der Bürgerverein bittet alle Gewerbetreibenden in Katzwang den Bürgerverein durch eine Mitgliedschaft noch stärker zu machen. Der Bürgerverein setzt sich für die Belange Katzwangs, seiner Bürgerinnen und Bürger sowie aller in Katzwang ansässigen Firmen ein. Der Jahresbeitrag von 6,00 Euro kann kein Hindernis sein. Der Bürgerverein macht für Sie in seiner Homepage kostenlos Werbung unter der Rubrik „Katzwang von A bis Z“. Den Mitgliedsantrag finden Sie auf unserer Homepage.

Wir würden uns über viele neue Mitglieder unter den Gewerbetreibenden freuen. Sollte Ihre Firma fehlen, oder falsch eingetragen sein so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit, Danke für Ihre Mühe.

 

So kontaktieren Sie den Bürgervereins Katzwang e.V.

Sie haben die Möglichkeit mit Ihre Wünsche, Anregungen, Lob, Kritik, Sorgen und Meinungen zu Katzwanger Themen den Bürgerverein zu kontaktieren. Telefon 0911 - 26 74 83 oder per E-Mail an info@katzwang.de oder info@buergervereinkatzwang.de oder per Post an: Bürgerverein Katzwang, Tilsiter Straße 6 D, 90453 Nürnberg.

Wir, als Vorstand Ihres Bürgervereins Katzwang e.V., freuen uns auf Sie, liebe Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger. Nehmen Sie diese Gelegenheit wahr, wir wollen Ihre Anregungen, Meinungen und auch Sorgen sowie Nöte kennen lernen mit Ihnen besprechen und soweit es uns möglich ist für Abhilfe schaffen.

 

Wenn Sie einen Notruf absetzen müssen! - dann aber richtig!

Was werde ich bei einem Notruf gefragt?

 

1.    Wo ist was passiert?                         

2.    2. Was ist passiert?

3.    Wie viele Verletzte gibt es?              

4.    Wann ist es passiert?

5.   Wer meldet?

 

Feuerwehr – Notruf und Rettungsdienst       112

Polizei – Notruf                                                     110

 

Geburtstagswünsche

Allen Bürgerinnen und Bürgern die in den Monaten November und Dezember ihren Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Der Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e. V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Adventszeit, allen Verkehrsteilnehmern einen ruhigen und eisfreien Winter.

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Oktober 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bitte an die Gewerbetreibenden in Katzwang

Der Bürgerverein bittet alle Gewerbetreibenden in Katzwang den Bürgerverein durch eine Mitgliedschaft noch stärker zu machen. Der Bürgerverein setzt sich für die Belange Katzwangs, seiner Bürgerinnen und Bürge, sowie aller in Katzwang ansässigen Firmen ein. Der Jahresbeitrag von 6,00 Euro sollte kein Hindernis sein. Der Bürgerverein macht für Sie in seiner Homepage kostenlos Werbung unter der Rubrik „Katzwang von A bis Z“. Den Mitgliedsantrag finden Sie auf unserer Homepage.

Wir würden uns über viele neue Mitglieder unter den Gewerbetreibenden freuen. Sollte Ihre Firma fehlen, oder falsch eingetragen sein, so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. Danke für Ihre Mühe.

 

Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

Die nächste Bürgersprechstunde am Mittwoch, 15. November 2017 muss leider aus organisatorischen Gründen entfallen.

Sie haben ab sofort die Möglichkeit Ihre Wünsche, Anregungen, Lob, Kritik, Sorgen und Meinungen zu Katzwanger Themen, dem Bürgerverein direkt mitzuteilen. Unter der Telefonnummer 0911 - 26 74 83, per E-Mail an info@katzwang.de oder info@buergervereinkatzwang.de oder per Post an: Bürgerverein Katzwang, Tilsiter Straße 6 D, 90453 Nürnberg.

Wir, als Vorstand Ihres Bürgervereins Katzwang e.V., freuen uns auf Sie, liebe Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger. Nehmen Sie diese Gelegenheit wahr, wir wollen Ihre Anregungen, Meinungen und auch Sorgen sowie Nöte kennen lernen mit Ihnen besprechen und soweit es uns möglich ist für Abhilfe schaffen.

 

Computer Club Nürnberg 50 plus e. V. - CCN 50 plus

So begann alles… ein Computerclub für Senioren!!!!

„Das Seniorenamt der Stadt Nürnberg möchte einen Computerclub mit Internetcafé für Senioren gründen. Interessierte können sich am 24. Februar 2000 ab 15:00 Uhr im Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11 über ein solches Projekt informieren“. So stand es am 16. Januar 2000 im Sonntagsblitz und am 24. Februar 2000 in den Nürnberger Nachrichten.

Statt der erhofften 50 – 60 Interessenten kamen knapp 500! Spontan fanden sich 150 Personen um beim Aufbau eines Vereins mitzuarbeiten. Es wurden 4 Arbeitsgruppen gebildet und so ging die Basisarbeit schnell los. Am 07. Dezember 2000 wurde dann der Verein Computer Club Nürnberg 50 plus e.V. für Bürgerinnen und Bürger ab 50 Jahren (CCN50plus) im Sebastianspital gegründet und am 02. Januar 2001 ins Vereinsregister eingetragen. In Eigeninitiative wurden die zur Verfügung gestellten Räume im Heilig-Geist-Spital (vorher Werkstatt und Lager) hergerichtet. Die Kurse begannen am Montag, 02. April 2001 im 1. Stock des Heilig-Geist-Spitals, Spitalgasse 22.

Der Computerclub hat mittlerweile mehr als 1.800 Mitglieder und arbeitet ausschließlich mit über 80 ehrenamtlichen Aktiven. Diese leisten sehr viel für einen sehr großen Anteil der älteren Nürnberger Bürgerinnen und Bürger.

Jährlich werden etwa 250 Kurse mit mehr als 2.000 Teilnehmern durchgeführt. Schwerpunkte im Angebot sind Grund- und Vertiefungskurse für die Betriebssysteme Windows und MacOS von Apple, Microsoft Office-Programme (z. B. Word oder Excel), sowie Internet, Grafik- und Bildbearbeitung. Dazu kommen Kurse zu Smartphones/Tablet, iPhones/iPad sowie viele interessante Workshops zu verschiedenen Themen rund um den Computer. Je nach Bedarf werden die Kurse an PCs des CCN oder mit den eigenen Geräten der Teilnehmer durchgeführt.

Begleitet wird das CCN-Kursgeschehen durch ca. 50 Vorträge im Jahr (ein Besuch ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich) Über 1.000 Teilnehmer nutzen diese Informationsquelle zu den „Neuen Medien“ jährlich. Von Montag bis Freitag (14:00 – 18:00 Uhr) gibt es für Senioren ein öffentlich zugängliches Internetcafé indem bedarfsweise die Aktionen am Computer unterstützt werden. Für CCN-Mitglieder gibt es jeden Dienstagvormittag eine Kauf- und Systemberatung, hierzu ist jedoch eine telefonische Anmeldung erforderlich.

Das Ziel des CCN ist, der „Generation 50 plus“ eigenständig die „digitale Welt der neuen Medien“ näher zu bringen und neues Wissen über die Informationstechnologien alltagstauglich und in einem altersgerechten Lernrhythmus zu vermitteln. Der Computerclub fördert und organisiert den Erfahrungsaustausch zu diesen wichtigen Themen. Er bietet je nach Interessenslage seniorenspezifischen Einrichtungen Vorträge und offene Treffpunkte in deren geeigneten Räumen an. Mit dem Seniorenamt der Stadt Nürnberg und dem Seniorennetzwerk St. Jobst/Erlenstegen bestehen Kooperationsverträge.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für Fragen und Anmeldungen zu allen Kursen, Vorträgen und ggf. einer CCN-Mitgliedschaft sind wir Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9:30 – 12:30 Uhr in unserer Geschäftsstelle, Telefon: 0911 – 9928 352, Telefax: 0911 – 9928 353 oder per E-Mail an: info@ccn50plus.de erreichbar. Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage: www.ccn50plus.de

 

Wenn Mitglieder umziehen

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Mitglieder des Bürgervereins Katzwang e.V. bei einem Umzug die neue Adresse dem Verein bekannt zu geben. Auch die Änderung der Bankverbindung (!) bitten wir uns mitzuteilen, damit Ihr Beitrag ordnungsgemäß bezahlt werden kann. Sie helfen uns damit sehr und vermeiden unnötige Kosten.  Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mühe!

 

Geburtstagswünsche

Allen Bürgerinnen und Bürgern die in den Monaten Oktober und November ihren Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Der Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e. V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Herbstzeit

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat September 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Katzwanger Kärwa - Nachlese

Die Kärwa 2016 ist vorbei.

Pünktlich zum Bieranstich am Freitag, hörte der Regen auf. Im recht gut gefüllten Zelt gelang der Bieranstich durch den Nürnberger Wirtschaftsreferenten Herrn Dr. Michael Fraas der i.V. für Herrn Stadtrat Sebastian Brehm anwesend war, erst nach acht! Schlägen. Übung bis zum nächsten Mal ist angesagt. Herr Dr. Fraas begrüßte die drei früheren Amtsleiter des Bürgeramts Süd, die Herren Völkel, Dietz und Schäfer, den Altstadtrat Herrn Feile und die Vereinsvorsitzenden Frau Henning (SPD), Frau Engelhardt (Bürgerverein), Herrn Thümler (CSU) sowie Herrn Esche (Bürgeramt Süd). Er dankte den künstlerisch begabten Katzwanger Schülerinnen und Schülern, sowie deren geduldigen Lehrkräften, die wieder die Gestaltung des Barbereiches übernommen hatten. 

Am Samstag, dann das Aufstellen des Kirchweihbaumes. Die mehr als 30 Meter lange Fichte stand nach rund 90 Minuten kerzengerade in den wolkenverhangenen Abendhimmel. Den Kärwaburschen hat dies sehr viel Kraft gekostet, was von den vielen Zuschauern mit Beifall honoriert wurde.

Am Sonntagnachmittag das traditionelle Sautrogrennen auf der Rednitz. Bei herrlichem Sommerwetter hatten allerdings manche „Athleten“ mit dem „Sautrog“ und der Rednitz so ihre Probleme. Die Vorjahressieger „Gonzo und Eisbär“ konnten ihren Titel verteidigen.

Der Montag war im Festzelt als der „Tag der Vereine und Firmen“ deklariert, es war noch reichlich Platz im Zelt. Am Dienstag zum Abschluss der Kärwa, dann wieder volles Zelt mit der Band „Sepp und seinen Steigerwälder Knutschbären“.

 

Die Kirchweih ist ein traditionelles Fest, von und für den gesamten Ort und dessen Bürgerinnen und Bürger. Wir hoffen, dass sich für das kommende Jahr weitere Interessengruppen, Firmen und Vereine an der Kärwa mit Stammtischen beteiligen.

Wie sind sicher, dass aufgrund des bisherigen Konzeptes und den Anstrengungen vieler Beteiligten, wieder ein Schritt zur Erhaltung unserer Kärwa gelungen ist.

 

 Hortsituation in Katzwang

Was ist zu tun um die derzeit unbefriedigende Situation (fehlende Plätze) des Kinderhortes in der Johannes-Brahms-Straße zu verbessern. Die Container, die Abhilfe schaffen sollten wurden an anderer Stelle in der Stadt eingesetzt.

 

Antwort der Stadt Nürnberg:  Referat V und Jugendamt Nürnberg.

Derzeit besteht in Katzwang eine Versorgung mit Hortplätzen von 23,6 %, dies ist auch für die Stadt Nürnberg unbefriedigend.

Die Aufstellung der Container mit 50 Hortplätzen konnte nicht vollzogen werden, da das betreffende Grundstück, nach Auskunft des Hochbauamtes, noch nicht erschlossen war. Da dieses Grundstück jetzt erschlossen ist, kann im Jahr 2017 mit dem Neubau eines Hortgebäudes begonnen werden, bei der Baufertigstellung (geplant 2018) stehen dann 100 neue Hortplätze zur Verfügung. Dadurch wird eine Versorgung von 60 % erreicht werden. Es wird desweiteres geprüft, ob im evangelischen Kindergarten Kollostraße noch 25 weitere Hortplätze geschaffen werden können, da dort eine Sanierung bzw. ein Neubau ansteht.

Der sehr hohe Hortplatzbedarf in Katzwang ist bekannt. Das Jugendamt Nürnberg setzt sich sehr dafür ein, die Hortplatzsituation bedarfsgerecht auszubauen.

 

 

Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

Die erste Bürgersprechstunde nach den Sommerferien findet am Mittwoch, . November  2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Gaststätte des TSV Katzwang, Ellwanger Straße – Clubraum -  statt.

 

Allen Schülerinnen und Schülern, sowie allen Lehrerinnen und Lehrern, wünschen wir einen guten Schulanfang und ein gutes Schuljahr 2016/2017.  Viel Freude beim lernen und Spaß in der Schule.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

 

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Juli 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bürgerfest in Nürnberg – Katzwang am Samstag, 24. Juni 2017

Bei herrlichem Sommerwetter fand das 11. Bürgerfest in Katzwang am Samstag, 24. Juni 2017 wieder wie gewohnt in der Hans-Traut-Straße beim Bürgeramt Süd statt. Der Bürgerverein Nürnberg- Katzwang hatte das Fest wieder hervorragend koordiniert. Die Vorsitzende, Frau Monika Engelhardt, bedankte sich bei der Begrüßung beim gesamten Vorbereitungsteam. Frau Engelhardt bedankte sich vor allem auch bei der Leitung und den Mitarbeitern des Bürgeramts Süd und SÖR, als besonders kooperativ hervorgehoben wurde Herr Körber, Herr Esche sowie Herr Spieß. Dies sowie der Zusammenhalt mit den Katzwanger Vereinen ergibt ein so vielfältiges Fest der Begegnung.

Die Landtagsabgeordneten Herr Karl Freller (CSU) und Frau Helga Schmitt-Bussinger (SPD) hatten Grußworte und Lob ausgesprochen ebenso der Bundestagsabgeordneter Herr Michael Frieser, der aus beruflichen Gründen leider etwas später kam, aber es sich nehmen ließ dieses Fest zu besuchen. Beim Bürgerfest anwesend waren auch mehrere Mitglieder aus dem Nürnberger Stadtrat. Diese zeigten sich von den dargebotenen Aufführungen und dem Angebot das in Katzwang der Bürgerverein in Zusammenarbeit mit den Katzwanger Vereinen auf die Beine gestellt hatte, sehr beeindruckt.

Für die vielen (etwa 2000) Besucher bot sich ein buntes Bild und die Gelegenheit, alte und neue Freunde zu treffen. Viele Katzwanger Vereine, Kirchen, Organisationen und Institutionen, sowie auch einige Firmen bzw, Gewerbetreibende (hier wäre noch Potential vorhanden gewesen) boten an ihren Ständen den Besuchern neben Speisen und Getränken auch Informationen über ihre Leistungen und das Angebote an. Gerade letzteres wurde intensiv genutzt, auch um sich, zur Freude der Veranstalter, über die aktive Mitarbeit in den einzelnen Vereinen und Verbänden konkret zu informieren. Das Fest begann mit einer Straßenkegelbahn des ARSV und endete mit einem Feuerwehrfahrzeug der FFW Katzwang. Dazwischen waren Stände der Kolpingfamilie, Sparkasse, Arbeiterwohlfahrt, CSU/FU, SPD, den beiden Katzwanger Kirchen, des Bürgervereins, der Landfrauen, Tierschutzverein Noris und Immobilien de Rossi, dem Geflügelzuchtverein, dem Verein Sportplatz Nürnberg und nicht zuletzt der Kärwaboum- und madli.

Auf der Zentralen Bühne wurden beachtliche Beispiele für künstlerische und sportliche Aktivitäten gezeigt. Der Katzwanger Kinderliedermacher „Geraldino“ hatte in hervorragender Weise die Kids und Erwachsenen zum Mitmachen aufgefordert. Die Zumba-Gruppe aus Katzwang zeigte, dass der aus Lateinamerika kommende Tanz nicht nur mit heißen Rhythmen, sondern auch mit Bewegungen und Hüftschwüngen sehr attraktiv sein kann. Die Chrorgemeinschaft Katzwang hatte mit bekannten Melodien ein dem Fest angemessenes und anspruchsvolles Repertoire vorgetragen. Den Abschluss auf der Bühne gestalteten die Tänzerinnen und Tänzer der „Crazy Boots“ aus Limbach. Beim gekonnt vorgetragenen Line Dance waren die Festbesucher begeistert dabei.

Beim Line Dance können Personen miteinander tanzen, da die Lieder nach festgelegten Choreografien und international festgelegten Schrittfolgen (siehe: stepsheets) getanzt werden. Als das grundsätzliche Verbreitungsgebiet gilt der Süden und der mittlere Westen der USA. Heute finden sich mittlerweile auch in europäischen Ländern guten Zuspruch.

Alle Teilnehmer auf der Bühne hatten von den Zuschauern/Zuhörern begeisterten Beifall für ihre Darbietungen erhalten. Alle Auftretenden hatten ihr Bestes gegeben und gezeigt, was mit Training möglich sein kann. Der Bürgerverein hatte wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Leider fehlten in diesem Jahr die Judoabteilung des ARSV Katzwang auf Grund von kurzfristigen Erkrankungen von Betreuern.

Der Nettoerlös dieses Festes geht diesmal an die Kärwaboum- und madli zur Anschaffung eines großen Kühlschrankes und an die Mittelschule Katzwang für ein Projekt von Schülern der 9. Klassen.

Wie gewohnt, klang das Fest in den Abendstunden am Stand und an den Biertischen der Katzwanger Kärwaboum und -madli stimmungsvoll aus. Die Kontaktadressen der Anbieter auf dem Bürgerfest können Sie auf der Homepage des Bürgervereins www.katzwang.de (unter der Rubrik „Vereine in Katzwang“) einsehen oder kontaktieren Sie einfach den Bürgerverein, er wird in jedem Falle weiterhelfen.

Wieder waren viele Vereine dem Ruf des Bürgervereins gefolgt und hatten ein tolles Fest für die Besucherinnen und Besucher geboten. Alle Teilnehmer und Besucher freuen sich bereits auf eine neues Bürgerfest im Jahr 2019. Herzlichen Dank allen teilnehmenden Vereinen, Organisationen und Institutionen und deren ehrenamtlichen Helfern. 

 

Kirchweih in Katzwang

Die „Kärwa“! in Katzwang findet 2017 vom Freitag, 11. August bis Dienstag, 15. August 2017 wie immer auf dem Festplatz an der Neuseser Straße statt.

Am Freitagabend ab 19:30 Uhr ist durch den Nürnberger Stadtrat Harald Dix (SPD) der traditionelle Bieranstich im Festzelt. Am Samstagnachmittag, ab 13:30 Uhr, findet der Festumzug mit anschließenden Aufstellen des Kirchweihbaumes am Festplatz  um ca.16:30 Uhr durch die Katzwanger Kärwaboum und -madli statt. Ab 15:00 ist bereits Kirchweihbetrieb. Am Abend spielen im Festzelt die „Rotsee Musikanten“ auf.

Ab 10:00 Uhr beginnt am Sonntag die Kärwa mit einem Gottesdienst und anschließend Frühschoppen am Parkplatz an der Rednitz. Dort findet dann ab14.00 Uhr das „Sautrogrennen“ der Kärwaboum und -madli statt. Das Festzelt am Festplatz ist ab 12:00 Uhr geöffnet. Am Abend spielt dort die Kapelle „Andorras“.

Am Montag ist der Festbetrieb ab 14:00 Uhr geöffnet. Am Abend ab 19:00 Uhr findet der „Tag der Vereine und Firmen“ statt. Firmen haben hier wieder die Gelegenheit, für ihre Mitarbeiter und Kunden beim Festwirt Bons für Speisen und Getränke zu erwerben. Zur Unterhaltung spielt die Kapelle „Bressdlersgwatscher“.

Der Kirchweihabschluss am Dienstagabend gehört ab 19:00 Uhr, wie alle Jahre, „Sepp und den Steigerwälder Knutschbären“ im Bierzelt, hier Getränkeaufschlag. Weitere Informationen unter: www.nuernberg.de/internet/buergeraemter/buergeramt_sued.

html. Wir freuen uns unter dem Motto „die Kärwa ist kummer – die Kärwa is dou“ auf den Besuch der Katzwanger und vieler auswärtiger Gäste auf dem Festplatz.

 

Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

Die erste Bürgersprechstunde nach den Sommerferien findet am Mittwoch, 13. September 2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Gaststätte des TSV Katzwang, Ellwanger Straße – Clubraum -  statt. Bitte kommen Sie mit Ihren Fragen und Anliegen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Mitmachen im Bürgerverein

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Katzwang, wir möchten Sie dazu animieren, Mitglied im Bürgerverein Katzwang e. V. zu werden, damit die Vertretung für unsere Katzwanger Belange ein noch stärkeres Gewicht bekommt. Der Jahresbeitrag von 6,00 Euro sollte kein Hindernis sein. Die Beitrittserklärung bekommen Sie bei allen Vorstandsmitgliedern und auf unserer Homepage. Anfragen bitte unter E-Mail: info@katzwang.de oder 0911-267483.

 

Der Bürgerverein wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen schönen Sommer und schöne erholsame Ferien.

Allen Geburtstagskindern herzlichen Glückwunsch und persönliches Wohlergehen.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

 

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Juni 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Verkehrsplanungsgespräch mit der VAG

 

Vertreter der Bürgervereine Worzeldorf, Kornburg und Katzwang nahmen an einem Verkehrsplanungsgespräch mit Vertretern der VAG teil.

Hauptthema der Gesprächsrunde war die Stadtbahn von Gibitzenhof nach Kornburg. Ob sie kommt und wann steht auch nach diesem Gespräch in den Sternen. Um die immensen Kosten aufzuwerten, müssten im Einzugsbereich Worzeldorf/Kornburg mindestens 20.000 Einwohner oder mehr vorhanden sein.  Hier kämen vermutlich die nördlichen Gemeinden Wendelstein und Schwanstetten des Landkreises Roth noch hinzu, ob dies aber für eine entsprechende Auslastung ausreicht wurde offengelassen.

Für Katzwang interessant war der Hinweis, dass derzeit die VAG mit der Stadt Schwabach verhandelt ob es Sinn macht, die Buslinie 52 nach Schwabach weiterzuführen. Mögliche Ergebnisse werden wir an dieser Stelle wieder veröffentlichen.

 

Verkehr in Katzwang

 

Viele Katzwanger haben in den letzten Wochen festgestellt, dass der Verkehr in Katzwang zugenommen hat. Vermutlich durch die immensen Staus auf der A 6 im Bereich Kreuz Nürnberg Süd und Schwabach West verlassen viele Autofahrer die Autobahn an der Ausfahrt Roth und fahren durch Katzwang bzw. Kornburg nach Nürnberg. Dies ist erkennbar an den Autokennzeichen die derzeit überproportional viele Fahrzeuge aufweisen die nicht aus der Region kommen.

Der Bürgerverein wird dies weiter beobachten und wir sind auf die neuesten Zahlen die im Juli 2017 bei der Verkehrszählung herauskommen gespannt.

 

Kirchweih in Katzwang

Die Kirchweih in Katzwang findet in diesem Jahr vom Freitag, 11. August bis Dienstag, 15. August statt. Nähere Informationen und Programm in der nächsten Ausgabe

Informationen aus dem Stadtseniorenrat Nürnberg

„NEU“ Sprechstunden des Stadtseniorenrates im Buchhaus Thalia, Nürnberg, Karolinenstraße 53. Seit Anfang Juni 2017 finden Sprechstunden des Stadtseniorenrates Nürnberg (StSR) jeden Donnerstag (außer Feiertage) von 11:00 – 13:00 Uhr im „Café“ 2. Stock links in der Ecke im (grünen) Bereich statt. Anwesend sind immer 2 Mitglieder des StSR, die Wünsche, Anregungen der Besucher zu seniorenproblematischen Themen aufgreifen und versuchen die Probleme mit Ihnen zu besprechen.

Sollten Sie zu diesen Zeiten gerade in der Stadt sein oder ganz bewusst diesen Termin wahrnehmen möchten, kommen Sie einfach vorbei. Sie treffen dort auf kompetente nette Menschen.

PKW-Fahrfertigkeitstrainings auf dem Volksfestplatz

Während der PKW-Fahrfertigkeitstrainings - seit 2013 bereits fünfzehnmal - rollen Senioren und Seniorinnen mit ihrem eigenen PKW an und üben gemeinsam an ihren Fähigkeiten beim Vorwärts- und Rückwärtsslalom, beim nachgestellten Einparken im Parkhaus, beim beschleunigten Kreisfahren und beim Bremsmanöver. Dabei stehen ihnen erfahrene Fahrschullehrer mit Tipps und Tricks zur Seite. Zudem können die Autofahrer und Autofahrerinnen im Alter von 48 bis 84 Jahren ihre Sehvermögen bei Optik Schlemmer und ihr Hörvermögen bei Hörgeräte Hörluchs testen, die mit ihren mobilen Stationen extra für uns auf das Volksfestgelände kommen.

Das Interesse für die Aktion vom Stadtseniorenrat, dem Polizeipräsidium Mittelfranken und der Verkehrswacht Nürnberg e.V. ist immer groß und wird durch die positive Resonanz ergänzt. Am Ende nimmt jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin neben einer Urkunde auch neue Impulse zum eigenen Fahrverhalten mit nach Hause.

 

Termine 2017 - Anmeldung unbedingt erforderlich!

Die Termine für das Jahr 2017 stehen bereits fest: Samstag, 07.10.2017 /
Samstag, 14.10.2017 / Samstag, 21.10.2017. Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Das Ende ist jeweils spätestens gegen 14 Uhr geplant.
Treffpunkt ist immer die Polizeiinspektion auf dem Volksfestplatz. Der Unkostenbeitrag (für die Fahrlehrer der Fahrschulen) beträgt 20 € und wird vor Ort erhoben.
Mit Kaffee, Wasser und Butterbrenzen sorgen wir auch für Ihr leibliches Wohl! Wartezeiten können bei schlechtem Wetter in den Räumen der Polizei (Volksfestwache) überbrückt werden, wo sich auch Toiletten befinden.
Anmeldungen: Geschäftsstelle Stadtseniorenrat, Hans-Sachs-Platz 2, 90403 Nürnberg. Telefonisch: 231-6502 oder ganz bequem online:
www.nuernberg.de/internet/stadtseniorenrat/pkwtraining.html#16

 

Ärger beim Beitragseinzug

 

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Mitglieder des Bürgervereins Katzwang e.V. bei

Änderung der Kontodaten diese rechtzeitig dem Verein mitzuteilen, da bei Beitragsrückläufern Kosten anfallen, die höher als der Jahresbeitrag sind. Dies ist nicht nur für uns, sondern auch für das jeweilige Mitglied ärgerlich. Wir müssen diese Kosten leider in Rechnung stellen. Es wird uns in solchen Fällen immer wieder mit einem Vereinsaustritt gedroht. Dies ist natürlich nicht in unserem Interesse. Der Bürgerverein möchte ja nur zufriedene Mitglieder haben.

Bei einem Umzug sollte ebenfalls die neue Adresse dem Verein so schnell wie möglich bekannt gegeben werden. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mühe!

 

Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

Die letzte Bürgersprechstunde vor den Sommerferien findet am Mittwoch, 26. Juli 2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Gaststätte des TSV Katzwang, Ellwanger Straße – Clubraum -  statt.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat Mai 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bürgerfest in Nürnberg – Katzwang am Samstag, 24. Juni 2017

Der Bürgerverein Nürnberg-Katzwang e. V. sucht für das Bühnenprogramm am Katzwanger Bürgerfest Gruppen, die am Nachmittag zwischen 15:30 und 18:30 Uhr auftreten möchten, diese werden gebeten sich zu melden.

 

Der Bürgerverein denkt dabei an Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Katzwang bzw. Umgebung, welche die Besucher etwa 15 - 20 Minuten mit Tanz, Sport, Musik und anderem unterhalten könnten. Wunschtermine (Uhrzeit) bitte bei der Anmeldung mit angeben. Diese werden soweit wie möglich berücksichtigt..

 

Meldung bitte bis 20. Mai 2017 an den Vorstand des Bürgervereins Katzwang Monika Engelhardt, Telefon 0911-267483 oder Erwin Reitenspieß, Telefon 09122 – 76412 oder per Mail an: info@buergervereinkatzwang.de  

 

Bebauung Radrennbahn Reichelsdorfer Keller

Die Radrennbahn Reichelsdorfer Keller geht möglicherweise in die letzte Saison. Nach 113 Jahren soll Schluss sein. In Langwasser soll, wie bereits durch die Medien bekannt, eine neue Radsporthalle entstehen.

Was passiert mit dem Gelände der Radrennbahn. Bei einem Gespräch des Bürgervereins Katzwang mit dem Nürnberger Baureferenten Herrn Ulrich wurde deutlich, das auf dem Gelände Wohnbebauung stattfinden wird.

Die derzeitige Vorplanung sieht so aus, dass etwa 140 bis 150 Wohneinheiten entstehen werden. Die Bebauung soll in jedem Fall der Umgebung angepasst werden. Das heißt also keine Hochhäuser, aber teilweise bis 4 Geschosse an bestimmten Stellen, z. B. dort wo jetzt bereits größere Häuser stehen (Rennbahnstraße). Entlang der Kellerstraße sowie im Bereich der jetzigen Radrennbahn kann an Reihenhäuser gedacht werden. Dazwischen viel Grün und ein Spielplatz. Die planerische Umsetzung soll jedoch über einen Wettbewerb erfolgen, in dem auch der Bürgerverein beteiligt sein wird.

Sehr positiv wurde vom Baureferenten erklärt, dass der Baumbestand im Westen, Norden sowie in Teilen auch an der Vorjurastraße, soweit wie möglich erhalten bleiben soll. Problematisch ist dabei der Zustand des Walls der Rennbahn selbst, in den vielen Bäumen wurzeln. Wenn der Wall entfernt werden muss, werden auch Bäume gefällt werden müssen.

Im Großen und Ganzen kann der Bürgerverein von einem sehr guten Gespräch, mit ausführlichen Erläuterungen des jetzigen Bebauungsplanstandes, berichten. Mit dem Erlös durch den Verkauf der Radrennbahn will der Verein die neue Halle in Langwasser finanzieren. Baubeginn wird auf dem Gelände der jetzigen Radrennbahn wohl in keinem Fall vor 2019 sein. Bis dahin wird nach dem genannten Wettbewerb noch ein Bebauungsplanverfahren nötig. Herr Ulrich versprach, dass der Bürgerverein von Zeit zu Zeit in die Planung mit eingebunden wird.

 

Grundabgaben der Stadt Nürnberg

Als Grundabgaben werden bei der Stadt Nürnberg die Grundsteuer, die Abwasser-, Abfall- und Straßenreinigungsgebühren bezeichnet. Der Bereich Steuern des Kassen- und Steueramtes erhebt sie auf Grundlage des Grundsteuergesetzes und der jeweils geltenden Beitrags- und Gebührensatzungen. Die Gebühren werden an die städtischen Eigenbetriebe Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg (ASN), Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) sowie Stadtentwässerung und Umweltanalytik (SUN) weitergeleitet. Mit der Gebührenerhebung ist keine Gewinnerzielungsabsicht verbunden. Vielmehr soll Kostendeckung erreicht werden.

Für den Erlass der Grundabgabenbescheide ist das Kassen- und Steueramt, Bereich Steuern zuständig. Die Zahlungspflicht wird in diesen Bescheiden festgelegt.

 

Abwassergebühren

Die Stadt erhebt für die Benutzung der öffentlichen Entwässerungsanlage Einleitungsgebühren. Die Einleitungsgebühren werden nach einem getrennten Gebührenmaßstab für  Schmutzwasser und Niederschlagswasser berechnet.
Die Schmutzwassergebühr wird nach der Menge des Schmutzwassers berechnet, das der öffentlichen Entwässerungsanlage von den angeschlossenen Grundstücken zugeführt wird. Dabei bemisst sich die Inanspruchnahme durch das Einleiten von Schmutzwasser nach der, dem Grundstück zugeleiteten Frischwassermenge.

Für Wassermengen, die nachweislich nicht in das Kanalnetz eingeleitet werden gilt: Auf Antrag wird die Wassermenge, die nachweisbar der Entwässerungsanlage nicht zugeleitet wurde,  von der Gebührenrechnung abgesetzt

 

Beispiel:  Gießwasserverbrauch

Auf schriftlichen Antrag ist für Frischwasser, das nicht über das Kanalnetz eingeleitet wird, eine Gebührenbefreiung möglich. Der Gießwasserverbrauch wird anhand eines Zwischenzählers ermittelt. Die nachgewiesene Wassermenge wird dann mit den Einleitungsgebühren verrechnet.

Den Nachweis hat der Gebührenpflichtige grundsätzlich durch den Einbau geeichter Messeinrichtungen zu erbringen. Die Kosten für Einbau, Betrieb, Reparatur und Eichung der Messeinrichtung hat der Gebührenpflichtige zu tragen. Zur Feststellung der nicht eingeleiteten Wassermenge hat der Gebührenpflichtige den Zählerstand am Tag des Einbaues und jeweils am Tag der Ablösung der Frischwassermenge binnen 14 Tagen dem Steueramt schriftlich zu melden.

Die Niederschlagswassergebühr bemisst sich nach den bebauten und befestigten Flächen des Grundstücks, gemessen in Quadratmeter, von denen Niederschlags-wasser in die öffentliche Entwässerungsanlage abfließen kann.

Weitere Informationen erteilt das Kassen- und Steueramt,  Abteilung: Grundabgaben, Theresienstraße 7, 90403 Nürnberg, Telefon 0911-231-2828

<http://s-magazin.de/engagement-mehr-baume/>Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Mittwoch, 24.Mai 2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr in der Gaststätte Schützenhaus, Nebenzimmer, Katzwanger Hauptstraße 25 statt.

 

Wenn Mitglieder umziehen

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Mitglieder des Bürgervereins Katzwang e.V. bei einem Umzug die neue Adresse dem Verein bekannt zu geben. Auch die Änderung der Bankverbindung (!) bitten wir uns mitzuteilen, damit Ihr Beitrag ordnungsgemäß bezahlt werden kann. Sie helfen uns damit sehr und vermeiden unnötige Kosten.  Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mühe!

 

Geburtstagswünsche

 

Allen Bürgerinnen und Bürgern die in den Monaten Mai und Juni feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Der Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e. V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Frühlingszeit und allen Müttern einen schönen Muttertag. Den Vätern einen schönen Vatertags Ausflug ins Grüne. Aber bitte daran denken, Alkohol und Auto vertragen sich nicht.

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

 

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat April 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bürgerfest 2017: hier; Meldung von Firmen und Gewerbetreibenden

 

Liebe Firmeninhaber, Liebe Gewerbetreibende,

das Bürgerfest 2017 findet am Samstag, 24. Juni 2017, in der Zeit von 15.00 bis 22:00 Uhr, in der Hans-Traut-Straße beim Bürgeramt Süd in Katzwang statt.

Es sind noch wenige Standplätze (3X3 Meter oder größer) frei. Wenn Sie Interesse haben, Ihre Firma oder Ihr Gewerbe den Besuchern vorzustellen, wäre es sinnvoll, dass Sie sich bis Ende April 2017 beim Bürgerverein melden. Weitere Informationen erhalten Sie bei Monika Engelhardt (Vorsitzende) Telefon 0911-26 74 83 oder Mail Info@katzwang.de.

 

Mitgliederversammlung

 

Bitte hier              Bei der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Nürnberg – Bild einfügen            Katzwang e.V.  am 21. März 2017 wurde Frau Monika Engelhardt als  

                                    Vorsitzende wiedergewählt.

                                   

Die Vorsitzende Monika Engelhardt begrüßte die zahlreichen anwesenden Mitglieder.  Beim Gedenken an die verstorbenen Mitglieder bat die Vorsitzende, dass sich die Mitglieder von dem Plätzen erheben.

 

Vorsitzende Engelhardt nahm in Ihrem Jahresbericht auch Bezug auf das Thema Verkehr im Nürnberger Süden und Katzwang.  Ein weiteres Thema das in Katzwang akut ist, dass der Bau des Kinderhortes an der Karl-Liebknecht-Straße nach wie vor auf sich warten lässt. Wann hier Baubeginn ist, konnte von der Stadt Nürnberg bisher nicht erfragt werden. Sie berichtete von verschiedenen Veranstaltung der Stadt Nürnberg zu verschiedenen Themen.  Die Vorsitzende erwähnte auch, dass das Verhältnis zu den Dienststellen der Stadt Nürnberg, sowie auch der Kontakt zum hiesigen Bürgeramt, sehr gut sei. Frau Engelhardt dankte auch allen Vereinen, die sich am Bürgerfest 2017 beteiligen. Der diesjährige Erlös des Bürgerfestes kommt zum Teil den Kärwaboum- und Madli für die Anschaffungen eines großen Kühlschrankes zu gute.

Die Schatzmeisterin Ilse Stopper-Bitto gab einen erfreulichen Kassenbericht. Die Revisoren berichteten über eine saubere und sachliche und sehr gute Kassenführung.

Die Emotionen kochten kurz hoch, als von einem Mitglied das Thema „Hammersteg“ angesprochen wurde. Hierzu entstand eine rege Diskussion ohne Ergebnis.

 

Wahlleiter Herr Ralf Wassmer führte die Neuwahlen durch.

Die Neuwahlen ergaben folgende Ergebnisse:

Zur Vorsitzenden wurde einstimmig Frau Monika Engelhardt gewählt.  Als stellvertretender Vorsitzender Herr Erwin Reitenspieß gewählt.  Frau Manuela Masson wurde als neue Schatzmeisterin ebenso einstimmig gewählt wie Frau Brigitte Winkler als Schriftführerin.

Frau Claudia Kotzbauer, Frau Dagmar Leitmeier, Frau Angela Wüst, Herr Martin Böhlmann und Herr Wolfgang Bergmann wurden als Beisitzer gewählt. Als Revisoren wurden die Herren Heinrich Roider und Dirk Kösel wiedergewählt. Alle gewählten Personen nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen.

Aus dem bisherigen Vorstand ausgeschieden sind Schatzmeisterin Frau Ilse Stopper-Bitto und Beisitzerin Frau Erika Bloß, beide sind seit vielen Jahre im Vorstand gewesen. Die Vorsitzende bedankte sich bei beiden für ihr bisheriges Engagement für den Bürgerverein und überreichte je einen Blumenstrauß, ebenso an die neue Schatzmeisterin Frau Masson.

 

Vorsitzende Monika Engelhardt ehrte anschließend langjährige Mitglieder.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Katharina und Olaf Hombach, Gabriele Scheunert und Ilse Stopper-Bitto, für 25 Jahre Mitgliedschaft, Brigitte Zollner, für 30 Jahre Anneliese Hofmann, Robert Ziegler und Klaus Peter Müller. Für 35 Jahre Mitgliedschaft (zugleich Gründungsmitglieder) Erika Bloß, Johann Sauer, Manrico Budke und Kurt Hylla.

 

Die 20 Jahre alte Satzung wurde neu überarbeite und modernisiert. Die geänderte Satzung war den Mitgliedern bereits mit der Einladung fristgerecht übersandt worden. Die gravierenden Änderungen wurden den Mitgliedern vorgestellt. Es ergaben sich nur wenige Fragen durch anwesende Mitglieder die entsprechend beantwortet wurden.

Die neue Satzung wurde danach einstimmig beschlossen und ist mit der Eintragung beim Amtsgericht Nürnberg ab sofort gültig.

 

Gurt- und Helmbefreiung eine Mitteilung der Stadt Nürnberg

 

Personen, bei denen sich aus ärztlicher Sicht beim Anlegen eines Sicherheitsgurts oder beim Tragen eines Schutzhelms Gefahren ergeben können, haben die Möglichkeit, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen.
Die in Betracht gezogene Gesundheitsgefährdung muss allerdings schwerwiegender sein als die Gefahren, die bei einem Verkehrsunfall ohne den Schutz des Gurts bzw. des Helms eintreten könnten. Dies ist selten der Fall und muss von einem Facharzt bescheinigt werden.
Die Daten der Antragsteller werden grundsätzlich an das Ordnungsamt übermittelt, das gegebenenfalls eine Fahrtauglichkeitsüberprüfung durchführt. Die Ausnahmegenehmigung für die Gurt- oder Helmbefreiung ist stets mitzuführen und wird für maximal drei Jahre erteilt.

Antragstellung

Das Antragformular kann bei SÖR angefragt werden, muss von Antragsteller und Facharzt ausgefüllt und vom Antragsteller persönlich unter Vorlage des Personalausweises eingereicht werden. Bei Vorliegen aller Unterlagen und nach Einzahlung der Gebühr wird die Ausnahmegenehmigung in der Regel sofort ausgestellt und kann gleich mitgenommen werden.

Gebühren

Der Antrag ist gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt 15 Euro für ein Jahr, 20 Euro für zwei Jahre und 25 Euro für drei Jahre.

Kontakt

Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg, Straßen- und Verkehrsrecht

Sulzbacher Straße 2-6, Zimmer 002 / EG, 90489 Nürnberg

Telefon: 0911 / 2 31-14614 - Telefax: 09 11 / 2 31-76 64

Öffnungszeiten:  Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr,

zusätzlich sind am Nachmittag -  Termine nach individueller Vereinbarung möglich.

 

Bürgersprechstunde des Bürgervereins Katzwang e.V.

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Mittwoch, 24.Mai 2017 von 18:00 bis 19:00 Uhr (Termin bitte Vormerken) in der Gaststätte Schützenhaus, Katzwanger Hauptstraße 25 statt.

 

Geburtstagswünsche

 

Allen Bürgerinnen und Bürgern die in den Monaten  April und Mai Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de  Mail: info@katzwang.de

 

Der Bürgerverein Nürnberg - Katzwang e. V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Frühlings- und Osterzeit.

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

Vorsitzende                     Stv. Vorsitzender

 

Bericht im Mitteilungsblatt Monat März 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Bürgerfest 2017: hier; Meldung von Firmen und Gewerbetreibenden

 

Liebe Firmeninhaber, liebe Gewerbetreibende,

das Bürgerfest 2017 findet am Samstag, 24. Juni 2017, in der Zeit von 15.00 bis 22:00 Uhr, in der Hans-Traut-Straße beim Bürgeramt Süd in Katzwang statt.

Es sind noch Standplätze (3X3 Meter oder größer) frei. Wenn Sie Interesse haben, Ihre Firma oder Ihr Gewerbe den Besuchern vorzustellen, wäre es sinnvoll, dass Sie sich bis Ende März 2017 beim Bürgerverein melden. Weitere Informationen erhalten Sie bei Monika Engelhardt (1. Vorsitzende) Telefon 0911-26 74 83 oder Mail Info@katzwang.de.

 

Bürgerfest 2017: hier; zweites Vorgespräch für Vereinen und Organisationen

 

Der Bürgerverein Katzwang lädt die Vereine, Kirchen und Organisationen zu einem zweiten Vorgespräch für das Bürgerfest 2017, am Dienstag, 28. März 2017 ab 19:00 Uhr, in das Sportheim des TSV Katzwang -Clubraum-, Ellwanger Straße 7 ganz herzlich ein. Bitte merken Sie sich den Termin vor und entsenden Sie in jedem Fall einen Vertreter Ihres Vereins. Der Bürgerverein würde es sehr begrüßen, wenn Sie an diesem Abend schon Auskunft geben können welche Standgröße Sie für Ihren Verein benötigen und was Sie den Besucherinnen und Besuchern an Köstlichkeiten anbieten.

Eine gesonderte Einladung an alle Vereine wird in den nächsten Tagen zugestellt.

 

Mitgliederversammlung

 

Am Dienstag, 21. März 2017 um 19:00 Uhr findet die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Katzwang e.V. im Schützenhaus, Katzwanger Hauptstraße 25 statt.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch die Vorsitzende

  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

  3. Feststellung der Tagesordnung und Beschlussfähigkeit

  4. Rechenschaftsbericht des Vorstandes (Vorsitzende, Schatzmeisterin, Revisoren)

  5. Aussprache zu den Berichten

  6. Entlastung des Vorstandes

  7. Bildung eines Wahlvorstandes

  8. Neuwahlen des Vorstandes

  9. Vorstellung der Satzungsänderung mit Beschlussfassung

10. Anträge/Verschiedenes

 

Wir bitten die Mitglieder um Vormerkung des Termins. Die Einladung ergeht rechtzeitig an alle Mitglieder.

 

Der Stadtseniorenrat in Nürnberg

 

Der Stadtseniorenrat ist die Organisation in Nürnberg, die sich um die Sorgen und Anliegen der älteren Menschen in Nürnberg kümmert. Parteipolitisch und konfessionell neutral, möchte er sich mit dem "Blick der Älteren" für die Interessen unserer Nürnberger Seniorinnen und Senioren einsetzen. Der Stadtseniorenrat ist ein Gremium der Meinungsbildung und des Erfahrungsaustausches auf sozialem, kulturellem, wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Gebiet. Er umfasst wie der Stadtrat Nürnberg rund 70 Mitglieder und wurde im Juni 2015 aus Kandidaten der zirka 400 Senioren- und Altenclubs sowie sozialer und Einrichtungen und Verbände gewählt.

Die Stadtseniorenrätinnen und -räte sind für vier Jahre gewählt und arbeiten ausschließlich ehrenamtlich. Sie sind Ansprechpartner für ältere Bürgerinnen und Bürger beispielsweise bei Fragen zum Wohnen im Alter, zum öffentlichen Personenverkehr, zur öffentlichen Sicherheit, zur Pflege, im Umgang mit Behörden und für viele andere Angelegenheiten. Mitwirkung bei Planungen und Maßnahmen, die die ältere Generation betreffen. Ansprechpartner für Stadtrat, Stadtverwaltung sowie die sozialen Einrichtungen und Verbände. Die Ziele des Stadtseniorenrates sind unter anderem: Verbesserung der Lebensbedingungen der älteren Nürnberger Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Schaffung von Angeboten und Hilfen für die ältere Generation.

 

Am 15. und 16. März 2017 findet in der Nürnberg Messe im Rahmen der „Freizeit und Garten“ die Seniorenmesse „INVIVA“ in der Halle 12 statt. Der Stadtseniorenrat Nürnberg hat dort einen Stand mit aktuellen Informationen und einem Glücksrad, wo schöne Gewinne warten.

 

Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger ist die Geschäftsstelle des Stadtseniorenrates: Referat für Jugend, Familie und Soziales - Seniorenamt Geschäftsstelle Stadtseniorenrat Hans-Sachs-Platz 2, 90403 Nürnberg, Tel: 0049-911/231-6629, Fax: 0049-911/231-6712, www.stadtseniorenrat.nuernberg.de/

E-Mail: karin.behrens@stadt.nuernberg.de,

E-Mail: stadtseniorenrat@stadt.nuernberg.de

 

Geburtstagswünsche

 

Allen Bürgerinnen und Bürgern die im den Monaten März und April Geburtstag feiern wünschen wir alles erdenklich Gute, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

 

Den Bürgervereins Nürnberg – Katzwang e.V. finden Sie im Internet unter den Adressen: www.katzwang.de oder www.buergervereinkatzwang.de

 

Ihr Bürgerverein Nürnberg – Katzwang e.V.

Monika Engelhardt          Erwin Reitenspieß

1. Vorsitzende                 2. Vorsitzender

 

<< Neues Textfeld >>

 

    

 

 

 

 

 

 

 

   

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Nürnberg Katzwang e.V.